Morgendämmerung für rechte Migranten

Migranten wählen in der Regel pragmatisch und meist jene Parteien, die für eine lockere Migrations- und liberale Gesellschaftspolitik stehen. Dieses Phänomen sehen wir in den USA bei den Hispanics, aber eben auch bei den Deutsch- und Austro-Türken in Europa. Das führt mitunter zu seltam anmutenden Konstellationen. Ein wertkonservativer Türke tritt dann etwa für eine grüne…Weiterlesen Morgendämmerung für rechte Migranten

Sokak kavgasına dalarcasına dalmayın

Gençliğimde sabah akşam futbol oynardım. Hemen evimizin ötesinde iki kale arası bir çimen sahası vardı. Işıklanma yoktu lakin topu göremez olsak bile gece vakitlerinde futbol oynadığımızı hatırlıyorum. Futbolu sevsemde aşırı sinirliydim, rakiplerime ölümüne dalıyordum, mağlubiyetleri hazmedemiyordum. Annemler hep tedirgindi bundan dolayı. Babam zaman zaman saha kenarından beni izler, öfkeme yenik düşerkene beni ikaz ederdi. 'Rakiplerine…Weiterlesen Sokak kavgasına dalarcasına dalmayın

Wer in Österreich entscheidet, ob das Kopftuch politisch ist

Die Debatte rund um ein mögliches Kopftuchverbot, was in Politsprech als „Neutralitätsgebot“ verkauft wird, ist und bleibt eine Diskussion von weitreichender Bedeutung. Es geht dabei nicht nur um betroffene Musliminnen, sondern ebenso um den Umgang der politischen Elite mit den in der Verfassung verankerten Werten. Denn Sondergesetzgebungen für einzelne Bevölkerungsgruppen sind a priori undemokratisch. Die…Weiterlesen Wer in Österreich entscheidet, ob das Kopftuch politisch ist

Liebe ATIB, bitte zurück zu den Wurzeln

Ich werde nicht über die grüne Wahlkampfhilfe für die türkische Oppositionspartei HDP sprechen. Ich werde nicht darüber sprechen, dass eben diese Eskapaden mitunter die größte Wahlkampfhilfe für die AKP in Österreich sind. Auch werde ich darüber hinwegsehen, dass der systematische Import türkischer Politik nach Österreich am ehesten von den Grünen zu verantworten ist. Nein, nein.…Weiterlesen Liebe ATIB, bitte zurück zu den Wurzeln

Von Burkas und Freiheit

Ich werde im Urlaub angerufen und mit der politischen "Debatte" in Österreich konfrontiert. Normalerweise wäre ich darüber erbost, aber in diesem Fall hat es die Lebensgeister in mir geweckt. Das schöne Land an den Alpen führt seine x-te Debatte über ein Burkaverbot. Ob die edlen Damen und Herren, die sich dieses Themas immer wieder annnehmen,…Weiterlesen Von Burkas und Freiheit

Zur Causa MJÖ und Muslimbruderschaft

Wer an dieser Stelle eine bitterböse Kritik oder eine kitschige Lobhudelei zum Artikel der Kollegin Henckel auf NZZ.at lesen will, ist fehl am Platz. Ich schreibe nur meine Gedanken zu besagtem Artikel nieder, in dem Maße, wie ich es für ratsam halte. MJÖ und das Islamgesetz: Wie auch schon im Fall der Profil-Berichterstattung vor einiger…Weiterlesen Zur Causa MJÖ und Muslimbruderschaft

Staatsislam und das Glaubwürdigkeitsproblem

Den Islam in Österreich integrieren zu wollen, ist eine tückische Angelegenheit. So ehrbar das Ziel erscheint, die neue Religion in eine passende Gussform geben zu wollen, so unmöglich ist es, dieses Vorhaben ohne Nachdruck zu ermöglichen. Nachdruck steht an dieser Stelle stellvertretend für Zwangsmaßnahmen. Ein Staat entwickelt also ein Interesse daran, eine bestimmte Religion zu…Weiterlesen Staatsislam und das Glaubwürdigkeitsproblem