Vom Schicksal säkularer Staatsgründer im Islam

Mustafa Kemal trank gerne, tanzte gerne (siehe „Zeybek“) und fand hin und wieder auch harsche Worte gegenüber dem Islam. Daher war er allein aufgrund seiner historischen Person bei den so genannten „Islamisten“ (und ihren geistigen Vorgängern den Führern der religiösen Orden) wenig beliebt bis äußerst verhasst. Erdogan war einer jener jungen Kaderleute des politischen Islam,…Weiterlesen Vom Schicksal säkularer Staatsgründer im Islam

Auch der politische Islam sehnt sich nach Demokratisierung #islamischeZeitung

Zu aller erst ist Folgendes festzuhalten: Das Modell der Islamischen Demokratie ist nicht zu Ende, kann es nicht sein, da es sie nicht gibt. Selbst die Islamische Republik (sic!) Iran hat in ihrer Formalverfassung grundlegende Aspekte einer demokratischen Republik parat, auch wenn die oberste Riege der Ayatollahs diese Formalverfassung zusehends pervertiert hat. Länder wie Pakistan,…Weiterlesen Auch der politische Islam sehnt sich nach Demokratisierung #islamischeZeitung