Zum Thema Dschihadistinnen

aus dem Buch „Die Kinder des Dschihad“ von Souad Mekhennet:

[Nach den Anschlägen von London im Jahr 2005 versammelte die islamistische Gruppe Hizb-ut Tahrir knapp 2000 britische Jugendliche mit muslimischen Wurzeln in einem Konferenzsaal]

Frauen und Männer saßen getrennt im Konferenzsaal. Bis auf eine trugen alle Kopftuch und lange Mäntel. Umso mehr fiel die junge Frau auf. Sie war geschminkt, trug Jeans und eine eng anliegende Bluse. Beauty, erfuhren wir später, ist 20 Jahre alt, Psychologiestudentin, ihre Eltern stammen aus Bangladesh. Als einer der Gastredner mit eindringlichen Worten das Leid der Muslime in Palästina, Tschetschenien, Afghanistan und im Irak beschrieb, brachen die Zuhörer in einen leidenschaftlichen, gemeinsamen Ruf aus: „Allah hu akbar! Allah hu akbar!“ (sic!) Was suchte diese schöne, junge Frau auf dieser Veranstaltung?

„Ich bin hier, weil ich sauer bin.“ Beauty sagt das mit leiser, sanfter Stimme, die so gar nicht zur aufgewühlten Atmosphäre im Saal passen will. „Warum soll ich mich für das vergossene Blut von Briten entschuldigen?“ Wer entschuldigt sich denn für die Toten in der islamischen Welt?“ Für Beauty waren die beiden Londoner Anschläge ein Erweckungserlebnis. Seither weiß die 20-jährige, dass sie nicht zur britischen Mehrheitsgesellschaft gehört, sondern „Bürgerin zweiter Klasse“ ist. Bis zum 7. Juli, dem Tag des ersten Anschlags in London, war sie keine praktizierende Gläubige. Religion spielte in ihrem Leben keine Rolle. Danach sehr wohl. Erst als in der britischen Öffentlichkeit alle Muslime in Verdacht gerieten, entdeckte Beauty den Islam.

Aber nicht den traditionellen, unpolitischen Glauben ihrer Eltern aus Bangladesh, sondern den selbstbewussten, fordernden, wehrhaften, politischen Islam, wie ihn Hizb-ut Tahrir vertritt. […]

Sie denkt jetzt sogar darüber nach, Kopftuch zu tragen, denn Frauen, die sich Hizb-ut Tahrir anschließen, müssen es tun. Auch das wird ein Bruch mit der Familie. Ihre Mutter trägt in Großbritannien
nie den Hijab.

(S.57 ff.)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s