Zu den Aussagen Özköks bezüglich des Ergenekon Verfahrens

Die Aussagen Özköks (des ehemaligen Generalstabschef der Türkei) als Quasi-Kronzeuge im Zuge des Ergenekon Verfahrens (Ergenekon soll eine ultra-nationalistische Terrororganisation gewesen sein, die man nun drankriegen will) waren lange erwartet worden, doch sie waren sehr viel unbefriedigender (für beide ideo./pol. Lager) als erwartet.

Was hatte er gesagt? Im Grunde, dass er und der andere ehemalige Generalstabschef Büyükanit (einer der Hauptbeschuldigten) immer ein gutes Verhältnis gehabt und kaum Unterschiede in ihren militär-technischen und politischen Meinungen gehabt hatten, womit entweder Büyükanit entlastet wäre (mit dieser Aussage lediglich) oder ein gewisser Verdacht auf Özkök fiele (die kommenden Tage werden es zeigen).

Er sagte zu dem, dass in internen Sitzungen der hohen Miltärs zwar Unruhe und Unzufriedenheit zu vernehmen gewesen wäre, dies aber nur partiell und ohne, dass einer der Beteiligten die Optionen Putsch oder Quasi Putsch (wie dazumal 1997 mit Erbakan) angesprochen hätte.

Der Kater bei beiden ideo. Lagern ist nun ordentlich, denn beide erwarteten den großen Schlag, der nun ausblieb. Manche unterstellen dem pensionierten Militär Feigheit und/oder Berechnung, da er es „allen Recht machen wollte“ (Aydinlik, 4.8.12) und es offenbar dennoch nicht geschafft hat – ganz offensichtlich.

Augenblickliches Fazit: Ohne Kronzeugen keine Aufdeckung der tatsächlichen oder eben angeblichen Geheimorganisation „Ergenekon“ und damit kommt der Megaprozess um „Ergenekon“ nach wie vor nicht vom Fleck. Die nächsten Tage werden spannend, ich will versuchen, die fehlende Analyse durch Agenturmeldungen auszugleichen.

Stay tuned.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s